Ihre Steuerberatung, Buchhaltung und Unternehmensberatung in Lüdenscheid (MK; NRW)- Stefan Hagspiel: kompetent, günstig, preiswert! Selbständiger Steuerberater, Buchhalter und Unternehmensberater. Ideal auch für Existenzgründer bzw. Existenzgründungen in Lüdenscheid Stefan Hagspiel bietet kompetente und günstige Steuerberatung, Buchhaltung und Unternehmensberatung in Lüdenscheid (MK, NRW), Dipl.-Kaufmann, Steuerberater, Unternehmensberater und selbständiger Buchhalter, günstig und preiswert. Ideal für Existenzgründer und Existenzgründungen. Hilfe beim Antrag auf überbrückungsgeld, Ich-AG.
  Kontakt Sitemap Impressum  
Startseite
Unsere Leistungen
Qualifikation
Stellenangebote
Wußten Sie...!?
Aktuelles
Kontakt
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Links
Impressum
   
  Mitglied der StBK-NRW Steuerkammer Westfalen-Lippe

Mitglied der DATEV e.G.

Mitglied im b.b.h.
 
   
Dipl- Kaufmann
Stefan Hagspiel
Steuerberater

Sachsenstraße 12d
58509 Lüdenscheid

Fon: 0 23 51 / 678 84 14
Fax: 0 23 51 / 678 84 15
 
Steuererklärung nicht vergessen: 31. Mai ist Abgabetermin, eine Fristverlängerung bei steuerlicher Beratung bis zum 31.12. möglich.

Bei allen Steuerpflichtigen, die zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung
verpflichtet sind, endet am 31. Mai die Abgabefrist für die Einkommensteuererklärung. Viele Arbeitnehmer glauben, keine Erklärung abgeben zu müssen. Doch bereits der Bezug von Arbeitslosengeld, Krankengeld oder anderen Lohnersatzleistungen, Einkünften aus Vermietung, Kapitalvermögen oder sonstige Einkünfte von mehr als 410 Euro im Jahr neben Lohn oder Gehalt verpflichtet zur Abgabe.
Das Finanzamt will auch eine Erklärung sehen, wenn ein Freibetrag auf der
Steuerkarte eingetragen, auf zweiter Steuerkarte gearbeitet oder mit der
Steuerklasse V lohnbesteuert wurde.
Wer seine Erklärung verspätet abgibt, kann mit einem Verspätungszuschlag
bestraft werden.

Wer sicher gehen will, kann anhand der nachfolgenden Checkliste die relevanten Unterlagen zusammenstellen und uns diese zur unverbindlichen und kostenlosen Prüfung zukommen lassen. Wir teilen Ihnen dann mit, ob Sie zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sind und wie hoch der Erstattungsbetrag oder Nachzahlungsbetrag ist und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.


Steuer-Checkliste für Arbeitnehmer und Selbständige

Einkünfte:
- Lohnsteuerbescheinigung/en (vom 01.01-31.12)
- Bescheinigung über Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Kurzarbeitergeld,
Krankengeld, Mutterschaftsgeld
- bei Rentenbezug (z.B. Alters-, Erwerbsunfähigkeits-, Witwen-, private
Versicherungsrenten): bei erstmaligem Bezug den Rentenbescheid, jährliche Rentenbescheinigung
- Bescheinigung über vermögenswirksame Leistungen z.B. Bausparvertrag, Anlage VL

Vermietung von Immobilien etc.:
- Kontoauszüge
- Kaufvertrag
- Mieteinnahmen
- Baurechnungen
- Darlehenszinsbescheinigungen
- Nebenkosten für- Grundsteuer, Müllabfuhr, Wasserversorgung, Entwässerung
- Heizung, Warmwasser
- Schornsteinreinigung
- Hausversicherungen
- Verwaltungskosten
- Sonstiges

Selbstgenutzte Immobilie bei Anschaffung/Erwerb
- Eigenheimzulage prüfen

Einkünfte aus Kapitalvermögen:
- Jahreszinsbescheinigungen z.B. Sparkassen, Banken, Investmentfonds
- Steuerbescheinigungen (Original) bei einbehaltener Zinsabschlagsteuer

Private Veräußerungsgeschäfte:
- z. B. Verkauf von Aktien / Grundstücke etc.

Einkünfte aus Gewerbebetrieb, Einkünfte aus selbständiger Arbeit:
- Gewinnermittlung
- Jahresabschluss (Bilanz, GuV und ggf. Anhang)

Werbungskosten:

- Gewerkschaftsbeiträge, Rechtschutzversicherung
- Bewerbungskosten z.B. Kopier-, Porto-, Fahrtkosten, Bewerbungsmappen, Verpflegungsmehraufwendungen
- Reisekosten, Fortbildungskosten: Bescheinigung über durchgeführte Dienstreisen,
Einsatzwechseltätigkeiten, Fahrtätigkeiten
- Fahrten Wohnung - Arbeitsstätte, Dienstreisen: Entfernung km, Anzahl Fahrten
Sammelbeförderung z.B. Werkbus
bei Fahrten mit PKW Aufstellung der Tage mit PKW-Fahrten + Begründung
-Jahresfahrleistung ermitteln (TÜV-Bericht / ASU / Inspektionsrechnungen immer
aufheben wg. km-Stand)
- Unfallkosten PKW
- Arbeitsmittel z.B. Computer, Werkzeug, Berufskleidung, Fachliteratur
- doppelte Haushaltsführung z.B. Miete, Mietnebenkosten, notwendiger Hausrat, Fahrtkosten, Telefonkosten
- Fortbildungskosten z.B. Techniker-, Meister-, Sprach-, EDV-Kurs, Führerschein Kl. II
- Häusliches Arbeitszimmer

Sonderausgaben:
- "Rüruprente" - Bescheinigung Beiträge neue Altersrente
- "Riester-Rente" - Bescheinigung über geleisteten Beitrag und Vertrag
-Versicherungsbeiträge z.B. Kranken-, Lebens-, Haftpflicht-, Kfz- und private
Pflegeversicherung, sowie Unfallversicherung
- Steuerberatungskosten
- Spendenbescheinigungen z.B. Rotes Kreuz, Johannieter, Malteser, VDK, Kinder in Not, SOS-Kinderdorf, Kinderhilfe, Caritas, Greenpeace, Parteien
- Kirchensteuer

Außergewöhnliche Belastungen:
- Praxisgebühren
- Krankheitskosten: Medikamente, Arzt, Zahnarzt, Heilpraktiker, Fahrten Arzt, Zahnarzt
- Krankenhausaufenthalt
- Besuchsfahrten Krankenhaus
- Brille, Kontaktlinsen
- Orthopädische Hilfsmittel
- Krankengymnastik
- Betreuungskosten
- Urlaubsbegleitung
- Beerdigungskosten
- Scheidungskosten
- Kosten für Kur
- Kosten für Haushaltshilfe
- Nachweis über Behinderung (Behindertenausweis, Bescheinigung vom
Versorgungsamt, Rentenbescheid über Unfallrente)
- Unterhaltsleistungen Enkel, Kinder, Ehefrau, Eltern

Haushaltsnahe Hilfs- und Dienstleistungen
- Schönheitsreparaturen
- Gartenpflege
- Hilfeleistung in der Privatwohnung z.B.: Reinigung, Kochen, Bügeln
- Versorgung, Pflege und Betreuung von Kindern, kranken, alten und pflegebedürftigen Personen

Kinder:
- unter 1 Jahr: Geburtsurkunde
- bis 14 Jahre: Betreuungskosten
- über 18 Jahre: Ausbildungs-, Lehrverträge, Wehrdienstbescheinigung,
Bafögbescheid, Studienbescheinigung
- im Ausland: Familienstandsbescheinigung
- Schulgeld für Privatschulen und anerkannte Ersatzschulen

Sonstiges:
- Steuerbescheid des Vorjahres (wenn vorhanden)
- Bei Änderung des Familienstandes: Geburts-, Heirats-, Sterbeurkunde
- Bankverbindung

Die Aufstellung ist nicht abschließend. Wir bieten Ihnen eine kostenlose Erstberatung an um zu überprüfen, ob Sie zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sind. Nehmen Sie zur Beratung alle Belege mit. Wir schauen gerne nach, was steuerlich zu berücksichtigen ist. Um Ihre Steuerbelastung zu senken, ist eine individuelle Beratung im persönlichen Gespräch empfehlenswert.
Wenn Sie steuerlich beraten werden, ist eine Fristverlängerung über den 31.05. bis zum 31.12 möglich.

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

 
 
   

Externes Rechnungswesen bietet vielerlei Vorteile.
weiter...

Aufforderung durch das
Finanzamt zur Abgabe der Einkommensteuererklärung?
Jetzt schnell handeln!



Checkliste für Arbeitnehmer
und Selbständige
weiter...







Mehr Rentner müssen Steuern zahlen.

Checkliste für Rentner und
Pensionäre
weiter...

 

E-Mail senden
Seite drucken zu Favoriten hinzufügen Seite weiterempfehlen

  © 2005 by Stefan Hagspiel